Der große Photokina Rückblick. Teil 1: Der Leuthard Strap

RSS
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Pinterest
Instagram

Liebe Mitleser,
liebe Fotointeressierte,

seit Samstag bin ich wieder von der Photokina zurück und eigentlich wollte ich einen richtig großen Rückblick in einem Beitrag schreiben. Dann habe ich mir kurz die Stichworte der 48h in Köln, Wuppertal und Düsseldorf aufgeschrieben und spontan entschieden, die Themen aufzuteilen. Ansonsten ist es viel zu viel in einem Beitrag. Heute geht’s los mit der Leica Ausstellung in Halle 1 und dem Leuthard-Strap von Thomas Leuthard (http://thomas.leuthard.photography/).

Der Leuthard Strap
Thomas Leuthard kennt Ihr bestimmt. Vielleicht nicht persönlich, aber wahrscheinlich werdet Ihr seine Bilder kennen. Oder seine Bücher gelesen haben? Vielleicht den Podcast gehört? Den Talk mit Steffen Böttcher? Eines seiner kostenlosen eBooks gelesen? Wenn Ihr bis jetzt alle Fragen mit „Nein“ oder „Kenne ich nicht“ beantwortet haben solltet, Euch aber trotzdem für die Streetfotografie interessiert, dann solltet Ihr einfach mal Google anwerfen. Diverse Beschäftigungen für die kommenden Tage und Nächte könnten gesichert sein. 🙂

https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Leuthard

http://streetcast.fm/

Aber jetzt zurück zum Strap. Der Leuthard Strap ist ein Kameragurt aus Bergsteigerseil, den Thomas Leuthard in Eigenproduktion herstellt. Letztlich ein normaler Nackenstrappen, den es in diversen Längen gibt (http://strap.leuthard.photography/deutsch.html). Ich habe eine Leidenschaft für gute Gurte und so nutze ich z.B. die Ledergurte von Artisan & Artist, die Neopren Gurte von Lowepro  bzw. OP-Tech und die Ledergurte von enjoyyourcamera.com. Ansonsten stöbere ich auch schon mal über die Kamerabörsen der Republik und komme gerne mit einem „Original“ aus den 70er nach Hause. Vom Gurt aus Cord, über das gestickete Muster bis zum Blaupunkt Werbegurt war da schon einiges dabei. Vom Gurt von Thomas Leuthard hatte ich gehört, mich aber ehrlich gesagt nie genauer damit beschäftigt.

Die Leica Ausstellung und der „Leuthard Rempler“ 🙂
Ich war ja auf der Photokina nicht alleine, sondern wie schon vor vier Jahren mit Stefan, einem Freund und Fotografen aus Oldenburg. Nachdem wir die ersten Stationen auf der Photokina durch hatten sind wir also in die Halle 1, die Leica wieder einmal exklusiv für seine Ausstellung gebucht hatte. Die Ausstellung war genial und zeigte ein breites Spektrum an Aufnahmen, die mit unterschiedlichen Leica Werkzeugen aufgenommen war. Unter anderem waren auch die Aufnahmen von Bruce Gilden aus seiner Serie „Postcards from America“ zu sehen. Und so manövrierte Stefan langsam durch die Halle um eine Aufnahme von Bruce Gilden im Hintergrund und Besuchern der Photokina im Vordergrund aufzunehmen. Tja, Thomas Leuthard hat das zur gleichen Zeit auch versucht. Und so sind die beiden Olympus Fotografen halt in der Mitte der Halle zusammen gestoßen. Nachdem man sich kurz über die Bildidee, die Austellung und weitere kleinere Themen ausgetauscht hatte bot Thomas an noch gemeinsam einen Kaffee zu trinken. Gesagt getan.

Jetzt aber wirklich zum Gurt zurück
Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr genau wie wir drauf gekommen sind. Wahrscheinlich haben wir Thomas unterstellt, dass sein Gurt aufgrund der geringen Auflagefläche und dem Faktor Seil unangenehm zu tragen ist und bestimmt einschneidet. Kann ich nach kurzem Tragen schon mal sagen: Ist nicht so. Nachdem wir uns dann über die Produktion des Leuthard Straps unterhalten haben (Thomas macht alles selber) holte Thomas zwei Handschlaufen aus der Tasche. Sinngemäß waren dann die Worte „Handschlaufen hab ich auch mal gemacht, gehen aber nicht in Serienproduktion“ Ich hatte die Schlaufe kurz an meine M9 montiert und aufgrund des einfachen und genialen Prinzips für gut befunden. Der nächste Satz von Thomas war dann: „Möchtest haben, schenk ich Dir. Passt gut zur Leica.“ Häh? Ok, ich wusste, dass Thomas schon vor einiger Zeit seine eBooks verschenkt hat und damit für Erstauen und Begeisterung bei Fotografen gesorgt hat, aber das jetzt hier war auch richtig geil. Auf jeden Fall habe ich das Geschenk gerne angenommen und besitze jetzt einen Leuthard Strap als Handschlaufe. Und ja, Thomas hat gleich zwei Handschlaufen verschenkt. Stefan das Modell in Silber/Schwarz, ich in komplett Schwarz. So sieht das dann aus:

Der Leuthard Strap als Handschlaufe

Der Leuthard Strap als Handschlaufe

 

Stefan hat mir auch ein Bild seines Gurtes zur Verfügung gestellt, bei ihm sieht das so aus:

Leuthard Strap als Handschlaufe

 

Zufälle gibt’s
Erst einmal noch kurz an dieser Stelle: Vielen Dank für den Gurt! Er hat jetzt bereits einen festen Platz an der M4-P von Leica gefunden.

Und jetzt mal ehrlich: Man reist nach Köln und kennt eigentlich niemanden. Dann läufst Du durch eine Ausstellung und triffst Thomas Leuthard. Der schenkt Dir eine Handschlaufe aus seiner Produktion. Quasi  ein Pre-Sample aus einer Serie, die nicht produziert wird. Und dann sind wir noch gemeinsam zum Stand von Fuji um die neue MF-Kamera anzuschauen und um die Unterschiede zwischen der Leica Sofort und der Fuji Instax Mini zu erfragen und dann kommt das: Wir treffen zusätzlich noch Steffen Böttcher aka Stilpiral aka Heidestudio. 😀

Thomas Leuthard und Steffen Böttcher auf der Photokina

Es gibt drei Fotografen denen ich gerne und viel in den Sozialen Netzwerken folge: Thomas Leuthard, Steffen Böttcher und Andreas Jorns. Alle sind total umtriebig und eigentlich immer dabei sich weiter zu entwickeln. Entweder als Fotograf oder einfach als Mensch. Zwei davon zufällig auf der Photokina zu treffen ohne für viel Geld ein Workshop gebucht zu haben war klasse. Stefan hat netterweise das Foto gemacht und auch zur Verfügung gestellt. Dafür gibt’s auch eines von Ihm und den beiden Fotokollegen.

Thomas, Stefan und Steffen.

Das soll’s für den Moment gewesen sein. Für die weiteren Beiträge zur Photokina warten noch folgende Themen auf Euch: Voigtländer und Zeiss an der Leica M9, Olympus kann Marketing und zwar richtig, Hasselblad stellt die X1D vor, Impossible mit neuer Kamera und neuen Filmen, Leica mit der Leica Sofort, meinem ersten Blick auf die Leica M-D und vieles, vieles mehr. Stay tuned.

Viele Grüße
Thorsten

ps. Wir haben übrigens unseren Wagen in Haan geparkt. Vor dem Atelier von Andreas Jorns. Der war aber leider nicht in seiner Galerie. Wahrscheinlich war er auch auf der Photokina. 🙂

RSS
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Pinterest
Instagram

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Bernhard sagt:

    Leider ist das eine Ende des Leuthard-Strap ausgerissen. Belastung war immer sehr mäßig (Fuji X-Pro2 mit einer Festbrennweite). Nutzungsdauer war max. Urlaub + Wochenende im Hobbybereich. Zum Glück hatte ich den Strap gerade in der Hand und nicht um die Schulter gehängt, so dass die Kamera nicht auf den Asphalt geknallt ist.
    Ich bin ehrlich gesagt sehr enttäuscht von der Verarbeitungsqualität, die unter dem Gummi offensichtlich nur geklebt ist. Vom Schreck ganz zu schweigen.
    Jegliche Kontaktversuche blieben ohne Reaktion von Thomas Leuthard. Was von so einem Geschäftsverständnis zu halten ist, kann sich ja jeder selber überlegen.

    • Thorsten sagt:

      Hallo Bernhard,

      deine Erfahrung mit dem Strap ist ärgerlich, grundsätzlich kann Dir das allerdings mit jedem Gurt passieren. Ich selber nutze an meiner Nikon einen Gurt von Loewepro, welches sich auf einer Hochzeit gelöst hatte. Auch hier hatte ich zum Glück den Gurt noch in den Händen, sonst wäre die Kamera in Richtung Fussboden abgeflogen.

      Dass der Gurt nur geklebt ist sollte nicht überraschen, das kann man m. E. beim Blick auf den Gurt erkennen. Dass von Thomas keine Antwort mehr bekommst könnte einfach daran liegen, dass er weder in der Fotografie noch mit den Straps noch aktiv ist. Insofern bleibt nur selber erneut kleben oder abhaken und in die Rundablage.

      Und Gurte kann man ja eh nie genug haben.

      Viele Grüße
      Thorsten

      ps. Was ähnliches gibt’s zum Beispiel bei Monochrom: https://monochrom.com/fotos-aufnehmen/gurte/kameragurte/artisan-artist-acam-306n-camera-strap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.