Dia scannen/digitalisieren – ein Leidensweg

You may also like...

2 Responses

  1. Hallo Thorsten,
    ich fnde deinen Bericht sehr interessant und deine Bilder lohnen wirklich einen guten Scanner. Ich stand vor einiger Zeit vor dem gleichen Dilemma. Zuerst probierte es es mit Abfotografieren (Mist!), dann mit meinem Flachbettscanner ohne Diakopiereinrichtung (noch größerer Mist). Dann hatte ich die Gelegenheit von einem Freund, der nur noch digital fotografiert einen alten Diascanner (Canoscan 2700F) billig zu erwerben – und nun machte die Sache Spaß. Die Scans haben so ca. 6-8 MP und kommen gut heraus. Später kaufte ich mir einen neuen Flachbettscanner (Canoscan 8800) und war überrascht, wie gut damit Negative und Dias einzuscannen sind. Schau mal hier: http://www.flickr.com/photos/wkorinek/sets/72157623333710675/
    Mein Tipp: Bleib dran! Den Canoscan 8800 bekommt man für ca. 80 € und gerade kam ein Nachfolgermodell raus, das eine noch höhere Auflösung bringt.
    Viele Grüße
    Walter

  2. Rosie sagt:

    Hallo Thorsten,
    die Bilder sind ja echt sehr unscharf geworden. Sehr schade :/ Habe vor kurzem ein paar Hundert Dias hier digitalisieren lassen und war ganz zufrieden. Der Preis stimmt eigentlich auch. Vielleicht kannst du ja da mal deine Dias scannen lassen.

    Liebe Grüße
    Rosie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.