Dia scannen/digitalisieren – ein Leidensweg

RSS
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Pinterest
Instagram

Nabend zusammen,

nachdem ich mir ja vor einiger Zeit eine Minolta XE-1 und eine Minolta XD7 zugelegt hatte, hab ich mich auf den Weg gemacht mal die verschiedenen Filme zu erkunden. Berichte zu den s/w-Filmen auf dem Weg hatte ich ja in Teilen schon veröffentlicht. (Gleich kommt auch noch was zu den Farbfilmen).

Wenn man so durch das Fachgeschäft und die verschiedenen Online-Shops schlendert, dann kommt man recht schnell auch an das Regal in dem die Diafilme liegen. Preislich bewegen sich die Filme auf dem Niveau eines guten Negativfarbfilm. Das Risiko hält sich also in Grenzen. Im Anschluss hat man noch ein Abendprogramm, wenn man die Filme selber rahmen will. Ich habe mir hierzu ein 100er Paket Diarahmen von Gepe gekauft. Stückpreis EUR 0,13. Geht also auch noch. Wenn man damit fertig ist, dann kann man schon mal tolle Sachen machen. Dia gegen das Licht halten, Dia über den Diaprojektor zeigen und natürlich auch Abzüge vom Dia machen lassen. Wie geht es aber weiter, wenn man das Dia gescannt bzw. digitalisiert haben möchte um es im Rechner weiter zu verarbeiten und zu veröffentlichen? Die Varianten sind scannen oder abfotografieren. Dazu noch die Überlegung „selber machen“ oder „machen lassen“?

Im ersten Schritt habe ich mich für selber machen entschieden. Also fix bei Amazon einen Reflecta X4 gekauft. Da werden die Dia mit einer Auflösung von 5MB abfotografiert. Klingt soweit gut, die Qualität ist aber unterirdisch schlecht. Nächste Möglichkeit: Dienstleister muss ans Thema. Preislich lief mir ein gutes Angebot von Photo Porst in Bremen über den Weg. 100 Dias scannen für EUR 23,95. Passt preislich. Kurzen Dialog mit dem Chef: „Ja, Qualiät super, 300 dpi, Scannen hier im Haus, alles prima“.

aha. Oder besser „ha ha“.

Eine Woche warten und heute die Scans und den Diakasten abgeholt. Nach Hause und …. vom Stuhl gefallen. Die Qualität ist genauso unterirdisch wie bei dem Selbstversuch. Jetzt muss ich morgen schon wieder zu Photo Porst und erstmal fragen, ob das deren Ernst ist. Da kommt ein Foto, dass mit 2,3MP auf der CD liegt und gerade mal für einen 10×15 Abzug reicht. *grummel* Trotzdem habe ich mich gerade mal dran gemacht ein paar Bild in Lightroom zu „pimpen“. Hier sind die Ergebnisse.

Einige Bilder sind auch mit der Minolta XD5 entstanden, die leider defekt war, dadurch sind auch einige unscharfe Bilder dabei.

Mein nächsten Schritt wird es wohl sein eine Auswahl von 50 Dias einmal zu einem professionellen Dienstleister zu schicken. Dort liegen die Kosten ungefähr bei EUR 0,35 pro Bild, dann aber 15 Megapixel und .tiff-Format. Hinzukommen dann aber noch die Kosten für den Versand.

Soweit erstmal für heute. Auf die Option „abfotografieren“ werde ich ein anderes mal eingehen.

Gruss
Thorsten

RSS
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Pinterest
Instagram

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Hallo Thorsten,
    ich fnde deinen Bericht sehr interessant und deine Bilder lohnen wirklich einen guten Scanner. Ich stand vor einiger Zeit vor dem gleichen Dilemma. Zuerst probierte es es mit Abfotografieren (Mist!), dann mit meinem Flachbettscanner ohne Diakopiereinrichtung (noch größerer Mist). Dann hatte ich die Gelegenheit von einem Freund, der nur noch digital fotografiert einen alten Diascanner (Canoscan 2700F) billig zu erwerben – und nun machte die Sache Spaß. Die Scans haben so ca. 6-8 MP und kommen gut heraus. Später kaufte ich mir einen neuen Flachbettscanner (Canoscan 8800) und war überrascht, wie gut damit Negative und Dias einzuscannen sind. Schau mal hier: http://www.flickr.com/photos/wkorinek/sets/72157623333710675/
    Mein Tipp: Bleib dran! Den Canoscan 8800 bekommt man für ca. 80 € und gerade kam ein Nachfolgermodell raus, das eine noch höhere Auflösung bringt.
    Viele Grüße
    Walter

  2. Rosie sagt:

    Hallo Thorsten,
    die Bilder sind ja echt sehr unscharf geworden. Sehr schade :/ Habe vor kurzem ein paar Hundert Dias hier digitalisieren lassen und war ganz zufrieden. Der Preis stimmt eigentlich auch. Vielleicht kannst du ja da mal deine Dias scannen lassen.

    Liebe Grüße
    Rosie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.