Kodak TRI-X400 in Rodinal entwickeln – es geht. Sehr gut sogar.

RSS
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Pinterest
Instagram

Hallo zusammen,

durchkämmt man das Internet auf der Suche nach dem richtigen Entwickler für den Kodak TRI-X400, dann hört man meistens D76, XTOL oder HC110. Wahrscheinlich weil diese Entwickler auf der Homepage von Kodak empfohlen werden.

Sucht man aber weiter, dann findet man z.B. bei flickr ganz hervorragende Fotografien von Oliver (http://derscheuch.wordpress.com/2011/01/09/weihnachtsbaum-wegmach-spaziergang/) oder Monika (http://www.andrae.org/blog/2011/01/eine-reise-zu-iso-1600/) die den Kodak TRI-X400 in Rodinal baden. Die Bilder, gerade die von Oliver, fand ichs überzeugend, dass ich es einmal probieren wollte. Rodinal, bzw. Adonal nach gleicher Rezeptur hatte ich noch, der TRI-X musste bestellt werden. Dank Fotoimpex ist sowas aber 2-3 Tagen erledigt. Als Kamera habe ich mich für die Minolta X-700 entschieden. Die Leica war noch mit einem Farbfilm gefüllt, in der Canon 50E ruhte noch ein Agfa 100 mit Toskana-Bildern, XD7 und XE-1 behergern momentag ISO1600 Filme. Später mehr. Dazu das Minolta MD Zoom 24-35mm f/3.5.

Entwickelt habe ich den Film eine Stunde in Rodinal 1+100 als Standentwicklung. Die ersten 60 Sekunden gekippt und dann einfach stehen lassen. Die Ergebnisse finde ich wirklich ansprechend.

Ein eigener Test den Film auf ISO1600 zu pushen steht noch aus.

Außerdem habe ich einen AGFA APX100 liegen der auf ISO400 entwickelt ist. Hat hier jemand eine gute Idee was die Entwicklung angeht? Bin für Tipps dankbar.

Gruss
Thorsten

RSS
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Pinterest
Instagram

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. StefanM sagt:

    Hi Thorsten! Das sieht super aus!! Genau so ein Look suche ich. Das muß ich probieren…Eine Frage: Hast du beim Fotografieren die Empfindlichkeit auf 400 gelassen oder bist du höher gegangen, z.B. 800.?

    Frage das nur, weil ich auch mal ein paar Standentwicklungen gemacht hab, und ich hab festgestellt, daß z.B. ein APX100 bei ner 1-Stunden-Standentwicklung lieber mit ASA 400 fotografiert werden sollte, denn die Standentwicklung ist ja im Prinzip auch eine Push-Entwicklung… Danke!

    • Thorsten sagt:

      Hallo Stefan,

      in diesem Fall habe ich den Film auf ISO400 belichtet. Zwischenzeitlich habe ich den Film aber auch bei ISO 1600 und ISO 6400 belichtet. Bis ISO 1600 kann man in gut in Rodinal entwickeln, danach bin ich auf den HCD-2 von Spürsinn gewechselt.

      Gruss
      Thorsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.