Kodak Tri-X400 in Tetenal Ultrafin Plus (1+4)

RSS
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Pinterest
Instagram

Hallo liebe Schwarzweiss-Fans,

in letzter Zeit nutze ich viel den Kodak Tri-X400. Zum einen habe ich zwei Filme eingesetzt als ich mit Stefan in Hamburg war*, dann einen Film um erneut den JOE von Spürsinn zu testen und heute als wunderbares Licht in der Bremer Überseestadt war.

Der Entwickler

Den ersten Kodak Tri-X400 hatte ich bei ISO1600 belichtet und im Spürsinn HCD-2 entwickelt. Wie immer waren die Ergebnisse sehr gut. Den zweiten Film (Mittelformat) aus Hamburg dann im JOE von Spürsinn. Bei ISO400 waren die Bilder durchgehend überbelichtet. Dann ein weiterer Test im Spürsinn JOE – wieder überbelichtet. Dann bekommt man langsam Überlegungen, ob man nicht den ganzen Analogkram zwischendurch einfach mal an die Wand klatschen sollte.

Diesmal Tetenal Ultrafin Plus

In meiner Wohnung gibt es zwei große Plastikboxen, die als Lager für Fotochemie dienen. In der einen Box finden sich die Entwicklungsdosen, Messbecher, Mensuren, Thermometer, HCD-2, Spürsinn JOE und alles was man sonst so regelmäßig benötigt. Natürlich ist auch immer eine Flasche Rodinal am Start. In der anderen Box lagert alles was man sssseeehhhhrrrr selten nutzt, bzw. nicht ständig im Zugriff benötigt. Weitere Entwicklungsdosen, D76 in Pulverform, weitere Mensuren, etc. Unter anderem lagerte in dieser Box auch seit 2-3 Jahren eine unangebrochene Packung Tetenal Ultrafin Plus. Den Entwickler habe ich in Bremen bei lokalen Fotohändler gekauft, bin dann aber recht schnell bei Rodinal gelandet, so dass die zweite Packung einen Schattendasein in der Lagerbox ertragen musste.

Angesetzt und ausprobiert

Heute habe ich den Entwickler dann angesetzt und mit dem belichteten Kodak Tri-X400 ausprobiert. Die Ergebnisse finde ich absolut überzeugend und hatte auch völlig vergessen wie unkompliziert der Entwickler in der Anwendung ist. Aus der 0,2l Flasche kann man einen Liter Chemie ansetzen. Diese habe ich dann in zwei Braunglasflaschen á 0,5l umgefüllt. Eine für die direkte Anwendung, die andere für die spätere Verwendung. Der Tetenal Ultrafin Plus ist ein Mehrfachentwickler. Mit einem Liter können bis zu 12 Filme belichtet werden. Somit werden wohl zukünftig auch noch weitere Filme in den Genuss des Entwicklers kommen. Ich bin gespannt.

 

 

Und jetzt: Auf in den letzten Arbeitstag und Euch einen guten Start ins Wochenende.

Viele Grüße aus Bremen

Thorsten

RSS
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Pinterest
Instagram

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.