Testbilder: Industar 50mm f/3.5 (M39) an der Leica M9

RSS
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Pinterest
Instagram

Hallo zusammen,

heute möchte ich Euch meinen neusten Objektivzugang vorstellen: Das Industar 50mm f/3.5 mit M39 Gewinde zum Adaptieren an die Leica M9 bzw. alle M-Modelle. Vor einiger Zeit hatte ich an der Leica M9 ein 50mm Elmar-M f/2.8. Ein gutes Objektiv, 6-bit codiert aber (leider) zum Ausziehen. Damit bin ich irgendwie nicht zurecht gekommen und hab die Linse verkauft. Damals wie heute bin ich aber an der Leica eher so der ’35mm Typ‘, so dass mir der Verlust nicht sonderlich schwer fiel.

Portrait
Nun ist es mit Leica aber auch mal so, dass man gerne mal das ein oder andere Portrait machen würde oder einfach Situationen vorfindet, bei denen 35mm den entscheidenden Hauch zu kurz sind. Da hab ich dann immer zu den Summicron-M 50mm f/2 rübergeschielt (http://www.kenrockwell.com/leica/50mm-summicron-comparison-table.htm), die durch die Bank alle ziemlich gut sind. In die engere Auswahl kamen da Typ4 oder Typ5, also eher die neueren Modelle, produziert bis 2013. Preislich liegen diese allerdings zwischen EUR 700,00 – EUR 1.400,00. Da ich wie gesagt, nicht täglich an der Leica ein 50mm im Einsatz habe war mir diese Investion zu fiel. Dann hab ich mir alte Elmar Modelle angeschaut, die neuen Summarits, usw. Überlegt, abgewogen und dann letztlich nicht gekauft.

Günstig und gut
Eher zufällig habe ich dann in einem Forum in der Gebrauchtecke das Industar 50mm f/3.5 entdeckt. Mit einem Preis von EUR 25,00 konnte man das gut im Vorbeigehen shoppen und musste nicht annährend so lange überlegen, wie bei den Leica Objektiven. Um einen Eindruck zu bekommen, habe ich dann noch kurz bei flickr reingeschaut und das Objektiv soweit für gut befunden. Meist sind die Bilder allerdings mit dem gleichnamigen Industar 50mm mit M42-Gewinde aufgenommen. Kameras mit M42-Gewinde sind sehr verbreitet und lassen sich auch heute noch hervorragend an die Spiegellosen mit unterschiedlichen Sensorgrößen adaptieren.

Passt aber nicht
Zu den EUR 25,00 des Objektives benötigt man aber noch einen Adapterring um das Industar M39 überhaupt an der Leica M9 montieren zu können. Diesen erhält man entweder bei eBay (Lieferzeit ca. 3-4 Wochen, Preis < EUR 8,00), als Novoflex bei Amazon (Lieferzeit ein Tag, Preis EUR 90,00) oder aus dem Bekanntenkreis (Orignal Leica, Preis EUR 40,00). Zähneknirschend, aber letztlich der beste Kompromiss aus Preis und Lieferzeit war der 50-75mm Adapter von Fotodiox (http://amzn.to/2e4ZA7W), der sich zudem noch mit einem Edding 6-bit codieren lässt. Wo bei es natürlich kein aktuelleS Objektiv bei Leica gibt, das eine Anfangsblende von 3.5 hat, so wie es bei dem Industar der Fall ist. Man muss also ein f/2.8 Objektiv codieren, aber dann hat man in den Exifs zumindest die richtige Brennweite. Die Blende wird bei Leica eh nicht korrekt übermittelt sondern eher nach Sonnen- bzw. Mondstand geraten.

Leica M9 mit Industar 50mm f/3.5

Leica M9 mit Industar 50mm f/3.5

Weitere Infos
Als kleine Einführung war das hoffentlich soweit ok. Wer mehr lesen möchte, dem empfehle ich die Seite von Guido Studer, der sehr ausführlich über die M39 Objektive geschrieben hat: http://www.g-st.ch/privat/kameras/zorkiobjektive.html.

Bilder
Und Bilder gibt’s natürlich auch. Da bis jetzt noch keine Zeit für was Gescheites war habe ich ein paar Bilder gemacht während mein Sohn seinen Stuntscooter am Jürgenshof durch die Luft geschwungen hat. Ein paar Bilder vom noch nicht eröffneten Freimarkt in Bremen sind auch dabei.

Persönliches Fazit
Hammer…ehrlich. Ich hätte niemals eine solche Qualität für den oben genannten Preis erwartet. Das Objektiv ist toll gerechnet, hat ein Bokeh, das absolut ok ist und kommt mit einer Schärfe daher, die für die meisten Bilder mehr als ausreichend ist. Natürlich ist es von der Haptik nicht zu vergleichen mit den Leica Modellen und auch die Einstiegsblende von f/3.5 des Industar lässt keinen riesigen Gestaltungspielraum mit der Unschärfe zu, aber für meinen Einsatzbereich ist es im Moment noch völlig ausreichend.

Eine Ergänzung noch, die ich oben vergessen habe zu erwähnen: Auf der Photokina habe ich mir die 50mm Varianten von Zeiss und Voigtländer angeschaut, da gehe ich aber die Tage noch in meinem Photokina Mehrteiler drauf ein.

Hier jetzt die Galerie,
beste Grüße aus Bremen

Thorsten

RSS
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Pinterest
Instagram

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.